Der Gesundheitsbrief

von Dr. Dr. med. Thomas Beck

Joggen hilft gegen Vergesslichkeit – gerade auch im Alter !

Anhaltendes körperliches Training erhält auch im Alter fit, das wusste man auch schon bisher. Was man aber nicht wusste: körperliche Fitness und Altersvergessslichkeit hängen zusammen: mehr Fitness, weniger Vergesslichkeit.

Mit regelmäßigem moderatem körperlichem Training trainiert man das Herz, verbessert die Kondition und stimuliert das Immunsystem. Glückshormone werden freigesetzt und Stress abgebaut.
Was auf ersten Blick nach einer netten Meldung ohne medizinischen Hintergrund aussieht, entpuppt sich als kleine Sensation. Denn erstmals konnten Forscher an der Harvard Medical School zeigen, dass Menschen mit Bluthochdruck im Alter deutlich schlechtere kognitive Leistungen (Verstandesleistungen) aufweisen als Kontrollgruppen ohne Hypertension.

Man kann also mit körperlicher Betätigung über die Blutdrucksenkung tatsächlich etwas gegen Vergesslichkeit tun!

Eine Reaktion zu “Joggen hilft gegen Vergesslichkeit – gerade auch im Alter !”

  1. Saskia Krone

    Sport ist sicherlich gut für den Körper und das Gehirn. Aber es ist keine Garantie für einen gesunden Kopf. Mein Großvater macht Sport seit seiner Jugendzeit, z.B. jeden Tag fährt er Fahrrad und er läuft gerne. Trotzdem hatte er viele Dinge oft vergessen, z.B. wo er den Hausschlüssel gelassen hat. Der Arzt hat ihm Gingium empfohlen und es hat ihm einigermaßen geholfen. Sport ist wichtig, pflanzliche Tabletten können zusätzlich helfen.

Einen Kommentar schreiben

• Copyright © 2019 • Der GesundheitsbriefWebmaster